Veranstaltungen für April 2024

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

23. Suchtforum in Bayern- online

April 10 @ 13:00 - 17:15

Flyer

23. Suchtforum
Sucht trifft Begleiterkrankungen

Sehr geehrte Damen und Herren, viele Menschen, die im Laufe ihres Lebens eine Suchterkrankung entwickeln, weisen weitere psychiatrische Diagnosen auf. Dabei ist oft nicht klar, welches Krankheitsbild zuerst bestand oder ob und wie sich die Erkrankungen gegenseitig beeinflussen. Beim Vorliegen von Doppeldiagnosen ist der Fokus auf beide Krankheiten zu richten, um einen umfassenden Therapieerfolg zu erzielen.
Eine genaue Diagnostik ist essentiell, da beispielsweise bestehende Persönlichkeitsstörungen das Risiko für eine komorbide Suchterkrankung für alkohol- bzw. drogenbezogene Störungen um ein Vielfaches erhöhen. Aber auch andere, häufig bei suchtkranken Menschen anzutreffende psychische Erkrankungen werden im Rahmen des Suchtforums thematisiert. Hierzu zählen neben Depressionen, Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörungen (ADHS), posttraumatische Belastungsstörungen oder Psychosen. So besteht bei Vorliegen eines ADHS ein deutlich erhöhtes Risiko an einer Abhängigkeit zu erkranken im Vergleich zu nicht
betroffenen Menschen. Bei suchtkranken Personen findet man in rund einem Viertel der Fälle ein ADHS, wobei die Prävalenzzahlen sowohl hinsichtlich Substanz als auch im Ländervergleich stark schwanken.
Oft im klinischen Alltag vernachlässigt, aber von enormer Bedeutung für die individuelle Lebenserwartung, wird sich ein eigener Vortrag der Tabakabhängigkeit widmen.
Die Behandlung von Menschen mit Doppel- oder Mehrfachdiagnosen erfordert neben Multidisziplinarität, Methodenvielfalt und Erfahrung ein abgestimmtes Vorgehen von der Diagnosestellung bis zur
Rehabilitationsbehandlung und darüber hinaus.

Wir laden Sie herzlich zu erkenntnisreichen Fachvorträgen im Rahmen des 23. Suchtforums in Bayern ein und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

WEB-SEMINAR
13:00 Uhr
Begrüßung durch die BLÄK (G. Quitterer),
das StMGP (StMin J. Gerlach) sowie den
bayerischen Suchtbeauftragten für
Prävention (M. Romanos)
13:15 Uhr Einführung und Moderation (O. Pogarell)
13:20 Uhr Epidemiologie der Komorbidität von
psychischen Störungen und Sucht (U. Preuß)
13:50 Uhr
Komorbidität im Behandlungsalltag:
Vorstellung zentraler Behandlungsaspekte
(K. Dürsteler)
14:20 Uhr Pause
14:40 Uhr
Pharmakotherapie und Psychotherapie:
Bedeutung der integrativen Therapie bei
Doppeldiagnosen (A. Koopmann)
15:10 Uhr
Suchtmittel- und genderspezifische Ansätze
in der Therapie von Komorbiditäten
(L. Penzenstadler)
15:40 Uhr Pause
16:00 Uhr
Tabakabhängigkeit im Schatten von
Doppeldiagnosen: Ein häufig übersehener
Aspekt? (T. Rüther)
16:30 Uhr
Psychotherapeutische Behandlung von
Komorbidität in der medizinischen SuchtRehabilitation (M. Breuer)
17:00 Uhr Schlusswort durch die BLAK
17:15 Uhr Ende der Veranstaltung
BAYERISCHE AKADEMIE FÜR SUCHT- UND
GESUNDHEITSFRAGEN
www.bas-muenchen.de
Geschäftsführung Dr. Beate Erbas
__________
BAYERISCHE LANDESAPOTHEKERKAMMER
www.blak.de
Präsident Thomas Benkert
__________
BAYERISCHE LANDESÄRZTEKAMMER
www.blaek.de
Präsident Dr. Gerald Quitterer
__________
PSYCHOTHERAPEUTENKAMMER BAYERN
www.ptk-bayern.de
Präsident Dr. Nikolaus Melcop

Details

Datum:
April 10
Zeit:
13:00 - 17:15
Webseite:
https://www.bas-muenchen.de/veranstaltungen/

Veranstalter

BAS Bayerische Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen
Telefon
089 530730-0
Veranstalter-Website anzeigen

Veranstaltungsort

Online